Welche Vorteile bietet ein Parkettboden?

ParkettbodenDer Bodenbelag in einem Haus oder in einer Wohnung ist die Grundlage für jedes Einrichtungskonzept. Das Material und die Farbe verleihen einem Raum einen ganz eigenen Stil. Parkettfußböden sind, neben Laminat, die beliebtesten Böden. Echte Naturliebhaber wollen auch in ihren eigenen vier Wänden einen möglichst natürlichen Fußbodenbelag haben. Mit einem Parkettboden trifft man die richtige Wahl, da er viele Vorteile bietet.

Welche Vorteile hat ein Parkettboden?

Parkett ist eine sehr robuste und langlebige Bodenart, wenn man sie richtig pflegt. Weiterhin kann man die Böden aus Parkett sehr gut aufarbeiten, wenn im Laufe der Jahre Abnutzungserscheinungen auftreten. Die oberste Schicht des Bodens wird dann abgeschliffen und sieht danach wieder aus wie neu.

Leidet man unter kalten Füßen, ist Parkett genau das Richtige. Holz hat sehr gut Wärmeeigenschaften und der Boden füllt sich dadurch permanent fußwarm an.

Verfügt das Haus über mehrere Etagen und leben Kinder im Haus, dann sollte man auch zu einem Boden aus Holz greifen. Das Holz hat eine schalldämmende Wirkung und verhindert dadurch den Trittschall in den darunterlegenden Räumen. Dadurch wird die Wohnqualität erhöht, vor allem in Mietwohnungen.

Spezielle Bedürfnisse der Hausbewohner

Leben Allergiker oder Tiere im Haus, ist ein Parkettboden ebenfalls sehr gut geeignet. Der Boden lässt sich schnell und einfach reinigen. Dadurch haben es Keime, Milben und andere Parasiten schwer, sich niederzulassen. Ist der Boden versiegelt, kann sich kein Schmutz in den Zwischenräumen der Dielen festsetzen.

Mit einem Massivholzboden muss man keine Angst haben, dass er irgendwann mal aus der Mode kommt. Durch die verschiedenen Holzarten kann man verschiedene Akzente und Atmosphären in einem Raum schaffen. Außerdem schafft ein Holzboden ein edles Ambiente.

Wenn man Wert auf Natürlichkeit in der Wohnung legt, dann ist diese Bodenart genau das Richtige. Das Holz versprüht einen natürlichen Geruch, wodurch auch das Raumklima positiv beeinflusst wird. Holz ist außerdem ein Naturprodukt, das atmet. Es nimmt die Feuchtigkeit im Raum auf und gibt sie an die Umwelt ab.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)